I ♥ Ikiwiki and git annex!

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Am 14. Februar war wieder der »I love Free Software Day«. Leider hat es mir die Zeit bisher nicht erlaubt meine Liebe zu freie Software zu bekunden. Dieses Jahr fällt es mir auch nicht besonders leicht, mich für eine spezielle Software unter freier Lizenz zu entscheiden. Es gibt einfach zu viele verschiedene tolle Projekte.

Aktuell haben es mir das Ikiwiki und git annex angetan. Beides Programme, die auf Git aufbauen. Nicht besonders überraschend diese Wahl, denn auch letztes Jahr schlug mein Herz hauptsächlich für git (cola).

Ikiwiki

Ikiwiki ist ein Static-Site Generator mit gewissen Vorzügen. Erstens verwendet es komplett Software zur Versionsverwaltung (ich bevorzuge Git). Zweitens bietet es gewisse Funktionen über eine Web-Oberfläche an.

Beiträge, Kommentare können direkt aus dem Browser erstellt werden. Zudem können bestehende Seiten einfach bearbeitet werden. Es ist nicht nötig Git dafür zu beherrschen. Dennoch werden alle Änderungen zuverlässig versioniert.

Das Ikiwiki erinnert vom Namen her an Wikipedia. Das ist auch seine grundlegende Funktion: Schnell Informationen verwalten und verknüpfen. Allerdings hat sich auch Ikiwiki weiter entwickelt und kann ein beispielsweise ein Blog betreiben. Viele Plugins ermöglichen weitere Einsatz-Gebiete.

git annex

git annex ermöglicht mehrere Computer miteinander zu synchronisieren. Mit Git; wer hätte das erwartet. Allerdings arbeitet es halb an Git vorbei, damit große Dateien keine Probleme machen, für die Git nicht unbedingt gedacht ist. Zudem synchronisiert es nicht immer gleich alle Dateien, sondern gelegentlich nur Informationen über Dateien (Meta-Daten). Andere Computer erfahren dann, dass und auf welchem Computer eine Datei vorhanden ist. Sie müssen selbst keinen Speicherplatz dafür belegen.

Dieses Prinzip und die Gedanken dahinter verstehe ich noch nicht vollständig. Aber sie faszinieren mich. Es macht Spaß git annex einzusetzen und ich will mehr damit arbeiten. Damit bleibe ich weiter unabhängig von amerikanischen Cloud-Dienst-Anbietern.

Wer die Software nicht in ihrer Tiefe verstehen möchte, kann sich den git annex assistant anschauen.

Joey: Der Entwickler

Initiator dieser beiden Anwendungen ist Joey Hess, ein genialer Nerd. Er lebt in einer Hütte im Wald, programmiert auf einem 12-Zoll Notebook, hat keine gute Internetverbindung (Dialup) und versorgt sich mit Solar-Energie.

Er hat das ein oder andere Interview gegeben. Wirklich empfehlenswerte Lektüre. Interviews with FLOSS developers: Joey Hess und The Setup Interview: Joey Hess.

Freie Software: Eine gute Wahl!

Ich weiß, es gibt Menschen die sehen das anders. Der Münchner Stadtrat beispielsweise. Aber für mich bleibt eins bestehen: Freie Software ist die bessere Wahl!