Display-freie »Abende« – März Challenge

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Ein Mensch schläft besser, wenn er die letzte Stunde vor dem Schlafen gehen nicht vor dem Bildschirm verbringt. Zumindest habe ich dies irgendwo mal gelesen. Quelle Internet ☺. Eigentlich ist es mir egal ob das stimmt oder nicht. Ich verbringe sowieso schon zu viel Zeit am Computer. Deswegen ist meine aktuelle 30 Days Challenge: eine Stunde vor dem Schlafen gehen, sind keine Displays mehr erlaubt.

Allerdings ist »eine Stunde vor dem Schlafen gehen« etwas schwammig. Unter der Woche gilt deswegen die Uhrzeit 21 Uhr (mit etwa 15 Minuten Puffer). Am Wochenende sehe ich das etwas flexibler, aber da habe ich sowieso oft keine Zeit für Digitales.

Der halbe Monat ist bereits um. An zwei Abenden habe ich die Herausforderung ausgesetzt. In einer Nacht habe ich mit Kollegen eine Online-Konferenz – ähm – »besucht«. Wenige Tage später musste ich wegen einer dringlichen Angelegenheit noch einen Abend lang kommunizieren. Beide Fälle kann ich ohne schlechtes Gewissen vertreten. Dazu gibt es auch eine Ausnahme, damit ich meinen Smartphone-Wecker auch nach 21 Uhr stellen kann ☺

Ansonsten bin ich optimistisch, das die Challenge durchstehe. Obwohl es wirklich herausfordernd ist. Mir fehlt jeden Abend Zeit um Dinge am Computer zu erledigen. Ich muss wirklich darauf achten fokussiert und priorisiert vor 21 Uhr alles wichtige zu erledigen. Das ist anstrengend. Gut gefällt mir, was ich stattdessen mache: ein Buch (aus echtem Papier) lesen, Gedanken/Ideen/Aufgaben handschriftlich notieren, Zeit mit meiner Frau verbringen, aufräumen.