Bitte kein Kreuz für die AfD

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Zählst du dich zu meinen Freunden und Verwandten in Baden-Würtemberg (oder den anderen Bundesländern in denen ein neuer Landtag gewählt wird)? Dann spreche ich dich mit diesem Artikel direkt an.

Es ist mir nahezu egal, was du wählst. Um eines bitte ich dich jedoch inständig: Mach dein Kreuz nicht bei der AfD (oder einer anderen rechten Partei).

Deutschlands „Alternative“ am rechten Abgrund

Falls du tatsächlich in Betracht ziehst, die AfD zu wählen, dann interessiere ich mich für deine Gründe. Ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen, wie man eine Partei wählen könnte, deren stellvertretende Vorsitzende den Einsatz von Schusswaffen gegen flüchtende Frauen befürwortet. (Übrigens: Nein, das steht nicht im Gesetz.) Oder denke an den Gauland, einen stellvertretender Sprecher der AfD, der Kinder leiden lassen möchte.

Übrigens, wenn du dir die Plakate der AfD anschaust, wird dir auffallen, dass ihre Forderungen sehr zurückhaltend sind. Das fiel auch dem Design Tagebuch auf, das die Plakate zur Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg analysierte.

Deswegen: Bewerte eine Partei nicht anhand ihrer Plakate! Wenn die AfD anhand ihrer Plakate eingeordnet wird, mag sie wie eine gemäßigte Partei wirken. Auf ihren Veranstaltungen oder in Äußerungen ihrer Mitglieder, zeigt die AfD jedoch anderes, hasserfülltes Gesicht. Und das nicht erst seit Clausnitz, wo die AfD nicht unbeteiligt war.

Selbstbeschreibung mit Widersprüchen

Wenn du nicht den Plakaten vertrauen kannst, wonach lässt sich diese Partei dann bewerten? Zum Beispiel anhand dem Wahlprogramm der AfD. Ich selbst habe es nur überflogen, aber glücklicherweise berichten andere von ihren Erkenntnissen. Zum Beispiel erklärt Kattascha, eine studierte Politik-Aktivistin, was du wissen solltest, bevor du die AfD wählst.

Selbst ohne das Wahlprogramm der AfD gründlich gelesen zu haben, sind mir darin ein paar Punkte aufgefallen, welche mich iritieren.

Freie und geheime Wahl

Auch wenn die AfD gerne anderes suggeriert – zum Beispiel mit Maßnahmen zur Überwachung von Stimmauszählung (sic) –, haben wir in Deutschland freie und geheime Wahlen. Du musst niemandem gegenüber Rechenschaft für deine Stimme ablegen. Aber mit deinem Gewissen musst du fertig werden, wenn du deine Stimme tatsächlich der AfD gibst.