Kein Bild: Polizei neben AfD Plakat

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Als ich heute morgen auf dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin, kam ich an einer Szene vorbei, die mich erheiterte. Neben einem ziemlich großen Plakat der „Alternative“ für Deutschland mit der Aufschrift „Verbrechen bekämpfen; Bürger schützen“, standen zwei Polizeiautos. Davon wollte ich ein Bild machen, immerhin habe ich mir speziell für solche Situationen eine Kamera gekauft, die ich immer mit mir umhertragen kann.

Ich hielt an und wollte diese Kamera aus der Tasche ziehen, als ich die Polizisten bemerkte, die ganz in der Nähe standen. Daraufhin ließ ich meine Kamera in der Jackentasche und bin weiter gefahren. Kurz danach habe ich mich geärgert.

Warum traue ich mich nicht ein Bild eines Wahlplakates und zweier Polizeiautos zu machen, wenn Polzisten in der Nähe sind? Man hätte sie auf dem Bild nicht einmal gesehen. Außerdem haben sie nichts gemacht was man ihnen negativ anrechnen könnte, sie hätten also auch keinen Grund gehabt, mir das Fotografieren zu untersagen.

Mein Verhalten kann ich mir nur mit dem Chilling Effect erklären. Eigentlich darf ich so ein Bild machen; es gibt keinen Grund, der dagegen spricht. Dennoch wollte ich den Polizisten keinen Grund geben, um auf mich aufmerksam zu werden. Es gibt immerhin genug Berichte von Leuten, die negative Erfahrungen mit dem Fotografieren von Polizisten gemacht haben.