Introducing: “Plasisent Preview”

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Die Entwicklung der neuen Version dieses Blogs schreitet voran. Heute war ich wieder fleißig und habe eine Vorschau auf den neuen Blog vorbereitet. Du bist herzlich dazu eingeladen dir diese Beta-Version des Blogs anzusehen und mir deine Meinung und Wünsche mitzuteilen.

Was steht noch an?

Es gibt für mich immer noch ein paar Punkte die ich klären und erledigen muss, bevor ich auch die Domain umziehe.

  1. Das Thema mit den Kommentaren ist für mich immer noch nicht vollständig geklärt.

    Einerseits gefällt es mir, wenn Blogs eine Möglichkeit für anonyme Kommentare anbieten. Durch Kommentare wird einem Artikel oft noch ein Mehrwert geboten. Zum Beispiel wurden mir vor ein paar Monaten in Kommentaren gravierende Fehler aufgezeigt.

    Andererseits merke ich, dass mein Blog fast nie kommentiert wird. Oh Pardon, das ist falsch. Es gibt haufenweise Kommentare, mehrere Hundert pro Woche. Leider – trotz Captcha – nur Spam. Auf meine 206 Beiträge kommen 63 sinnvolle Kommentare und Pingbacks. Das meiste kann auch gut in eine E-Mail geschrieben werden. Bei E-Mail gäbe auch den Vorteil, dass man einfach Signaturen von PGP nutzen kann.

  2. Die meisten bisherigen Artikel muss ich noch aus der WordPress-Datenbank befreien und in das Format für Nanoc konvertieren. Mir schwebt da eine Lösung mit einem Script, SQL und Pandoc vor. Aber noch ist nichts genaueres geplant.

  3. Bisher habe ich noch keinen einzigen Web-Feed für die neue Plasisent Version entwickelt. Eigentlich eine Schande, wenn man mal betrachtet, wie sehr ich Feeds liebe.

    Auf jeden Fall muss ein Feed für die normalen Artikel her. Punkt. Später will ich aber auch Feeds für Kategorien (in der neuen Version nenne ich sie „Regale“) und für Tags (oder „Themen“). Die letzteren sind mir aber erstmal nicht ganz so wichtig.

    Nutzt du so etwas? Verwendest du Feeds? Verwendest du Feeds für spezielle Themen und Kategorien eines Blogs?

So viel zu einem kurzen Überblick meiner Gedanken zu diesem Blog. Wie bereits erwähnt, es würde mich sehr freuen, wenn du mir deine Meinung mitteilst.