Für Verlinkungen Danken?

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Am Freitag habe ich Nathans Blog „Bullenscheisse“ in meinem Beitrag „Wohin gehst du, wohin?“ verlinkt. Auf meinen üblichen Teaser-Tweet, hat er dann folgendes geantwortet:

Dazu wird in den nächsten Tagen wohl auch nochmal ein Beitrag kommen. Danke für die Verlinkung! :-)

Mein erster Gedanke dazu war, dass ich mich freue, dass er demnächst etwas dazu schreiben wird.

Mit meinem zweiten Gedanken wunderte ich mich ein bisschen, dass er sich für die Verlinkung bedankte. Für mich gehört es irgendwie zu den normalsten Dingen in einem Blog, dass passende Seiten verlinkt werden. Egal ob es sich um eine Quelle, eine gegensätzliche Meinung oder – wie in diesem Fall – um eine Empfehlung mit persönlichen Hintergedanken handelt. Dazu möchte ich noch einen lesenswerten Beitrag zu genau diesem Thema empfehlen, auf den ich mit Hilfe von Juna gestoßen bin.

Davon abgesehen finde ich es natürlich sehr gut, wenn man sich ein Beispiel an Nathan nimmt und sich auch für Selbst­ver­ständlich­keiten bedankt.