Saubere Kleidung

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Tante Jay hat vor ein paar Wochen einen Artikel geschrieben, in dem sie dazu aufruft Kleidung zu kaufen, deren Näher besser bezahlt wer­den, als diejenigen, die eine Jeans für 20 Euro produzieren müssen. Klar diese Kleidung kostet mehr, aber das lohnt sich.

Mir ist das Mode Label GLIMPSE Clothing wichtig geworden, die von sich behaupten, dass sie ihre Näherinnen in Indien fair bezahlen. Das Konzept von GLIMPSE ist genial. Ehemalige Zwangsprostituierte werden zu Näherinnen ausgebildet, damit sie sich selbst versorgen können und sich nicht mehr prostituieren müssen. Die Geschichten der einzelnen Näherinnen kann man auf der Web­site des Labels nachlesen.

In ihrer Ausbildung lernen sie übrigens nicht nur das Nähen von Kleidung, sondern auch andere wichtige Dinge, wie Englisch und Grundlagen in der Mathematik. In einem Video erzählt eine Leiterin vor Ort, dass den Frauen auch allgemeine Dinge beigebracht werden.

GLIMPSE Clothing sammelt Spenden, um die Kosten für die Miete, den Unterricht für die Näherinnen und mehr bezahlen zu können, weil sie mit der Kleidung noch nicht genug erwirtschaften, um alles be­gleichen zu können.

Wer gerade ein gutes Projekt zum Unterstützen sucht: GLIMPSE Clothing wäre ein Vorschlag.