„Mutti“, schreit der kleine BND …

Am bei Plasisent veröffentlicht.

… und zupft an Muttis Rock. „Mutti, ich will aber nicht, dass mein Lehrer zu einem Eltern Gespräch vorbei kommt. Ich will, ich will, ich will einfach nicht. Der sagt immer so böse Sachen über mich.“

„Ja lässt du mich gleich lo…“

„Und Mutti, ich will mehr Taschengeld!“, fordert der kleine BND. „Weißt du, die eine tolle, aus der Nachbarschaft, die NSA, die bekommt vieeel mehr Taschengeld als ich und das ist voll ungerecht, weil nämlich, die kann sich viel mehr leisten als ich und ich will auch so viel haben wie die und dafür bräuchte ich nur 300 Millionen Euro, darf ich die haben? Biiiitteeeeee …“

„Und Mutti, die tolle, die NSA, die darf auch Nachts vieeel länger spielen als ich, dass ist auch total gemein. Ich will auch so lange spielen dürfen wie die! Und überhaupt, die darf auch schon viel mehr spielen als ich und viel bessere Filme schauen. Ich will auch die coolen Filme schauen! Die darf Leuten beim ficken zuschauen und darf mit ihrem großen Bruder zusammen Killerspiele spielen und Menschen töten. Das ist voll gemein, dass ich das nicht darf! Ich will das auch!“

Und da die Mutti überzeugt davon ist, dass der kleine BND selbst lernt, wo seine Grenzen sind und diese auch einhält, hat sich nichts gegen seine Wünsche einzuwenden.