Edward Snowden: Verschlüsselung wirkt.

Am bei Plasisent veröffentlicht.

In einem Hangout sagte Edward Snowden wieder, dass Ver­schlüssel­ungen effektiv sind. Sie sind zwar nicht 100 % sicher, aber sie machen die Massenüberwachung teuer. Geheimdienste müssen gezielter überwachen und können nicht mehr einfach nur den Datenstrom abkappen.

Da ist es schon ein erster guter Schritt in die richtige Richtung, wenn alle großen Internetfirmen beginnen, ihre Verbindungen mit TLS zu sichern. Es bringt aber mehr, wenn jeder anfängt, mehr Verschlüssel­ungssysteme einzusetzen.

Das beginnt beim Chat mit dem Handy. WhatsApp wurde von Face­book gekauft und hat die eigenen Daten nicht verschlüsselt. Zudem wurde das ganze Telefonbuch auf einem Server gespeichert. Das sind schon 3 Gründe, um WhatsApp zu deinstallieren (auch wenn man Geld dafür bezahlt hat). Man könnte zum Beispiel auf TextSecure umsteigen.

Auch das Verschlüsseln von E-Mails sollte für die meisten kein allzu großes Problem darstellen. Das heißt aber nicht, dass es leicht ist. Es sind einige Schritte nötig, um eine Verschlüsselung der E-Mails zu gewährleisten. Anleitungen zum Verschlüsseln von E-Mails habe ich auf einer anderen Internetseite geschrieben.

Auch wenn alle diese Systeme nicht ganz sicher sind, sie wirken doch der Massenüberwachung entgegen. Und das ist wichtig. PGP Schlüs­sel ab einer Größe von 2048 Bit zu knacken ist bisher noch nie­man­dem gelungen, die Private Keys müssen von den Rechnern der Ziel­personen gestohlen werden. Das lohnt sich in dem großen Umfang nicht mehr.

Es ist also eine gute Idee, mit dem Verschlüsseln von E-Mails und anderen Nachrichten zu beginnen und Werbung bei den eigenen Freunden zu machen.