Andere motivieren PGP zu nutzen

Am bei Plasisent veröffentlicht.

Es is schön, dass es so etwas wie Verschlüsselung gibt. Es funk­tio­niert, zeigt Wirkung und kostet – im Fall von Open Source Lö­sun­gen wie GnuPG – nichts. Außer Zeit für das Einrichten und ein vielleicht bisschen Be­quem­lichkeit bei der Verwendung.

Leider hilft es bei PGP nichts, wenn man sich selbst das System einrichtet. Die E-Mails (oder Dateien) werden nicht automatisch verschlüsselt; die Benutzer müssen aktiv etwas dafür tun. Aber wie kann man andere dazu motivieren, PGP einzusetzen?

Bei einem meiner Freunde hat es funktioniert, in dem ich ihn über einen längeren Zeitraum immer wieder damit „belästigt“ habe. Als ich dann selbst Anleitungen für PGP geschrieben habe, hat er sich damit auseinandergesetzt und verwendet es inzwischen auch aktiv. Er findet es immer noch kompliziert und es gibt Dinge, die ihm nicht so gut daran gefallen, aber er verwendet es.

Meiner Freundin habe ich beim Einrichten des Systems geholfen, das ist vermutlich auch der beste Weg. Persönlich helfen und er­klären. Dann ist die Einstieghürde am geringsten und eventuell auftretende Probleme können gleich angegangen werden. Diese Form der Motivation ist aber sehr zeitaufwändig und leider habe ich nicht genug Zeit alle meine Freunde persönlich zu Unter­stützen.

Mehrere Freunde auf einmal könnte man in einer größeren Schu­lung„abarbeiten“, aber dann hat das nicht mehr das schöne per­sönliche Feeling. Dazu kommen noch andere Probleme, wie zum Beispiel Software. Viele Benutzer mit verschiedenen Computern sorgen für viele verschiedene Software Probleme. Ich habe auch die Befürchtung, dass nicht allen bei einer Schulung geholfen werden kann. Für den einen braucht man vielleicht länger und die Zeit fehlt dann für einen anderen.

Bis ich eine für mich geeignete Möglichkeit gefunden habe um andere zu motivieren PGP zu verwenden, werde ich vermutlich so ähnlich weiter machen wie bisher. E-Mails konsequent unter­schrei­ben, in der Signatur einen Link zu Anleitungen lassen und immer mal wieder jemand persönlich anquatschen. Vielleicht zeigt es ja bei dem ein oder anderen Wirkung.

Wenn hier jemand noch andere Ideen hat, wie man sein Umfeld motivieren kann dann würde ich mich über Hinweise dazu sehr freuen.